01.07.2019  I  Medienmitteilung

 

AUF IN DIE ZWEITE SAISONHÄLFTE

 

Eine Woche nach der entäuschenden Schweizermeisterschaft in Gränichen (AG) ging es bereits mit dem nächsten Swiss Bike Cup in Leukerbad weiter. Zu Beginn fühlte ich mich wiederum nicht sonderlich gut und ich musste mich in den hinteren Plätzen einreihen. Während dem Rennverlauf kam ich aber immer besser in Fahrt und so konnte ich hinter Jordan Sarou (FRA) und meinem Teamkollegen Reto Indergand als Dritter wieder einmal aufs Treppchen steigen.

 

Direkt nach diesem Rennen ging es dann ab ins Höhentrainingslager von Swiss Cycling nach St. Mortiz. Da absolvierte ich intensive und qualitativ sehr gute Trainingseinheiten welche mich optimistisch für die zweite Saisonhälfte stimmen.

 

Gestern fand dann der nächste Swiss Bike Cup in Andermatt statt. Ich hatte einen guten Start und konnte mich in der vordersten Gruppe einreihen. In der vierten Runde fing ich mir leider einen Platten ein und verlor so 4 Minuten auf die Spitze. Diese vier Minuten konnte ich zwar nicht mehr aufholen aber ich fuhr danach konstant sehr schnelle Runden welche mir aufzeigen, dass ich vorne um das Podest hätte kämpfen können und dies sah nicht gerade schlecht aus mit dem Sieger Gerhard Kerschbaumer (Nr. 1 UCI Weltrangliste), Anton Cooper sowie Lars Forster als Dritter.

 

Während die Kinder den Sommerferien entgegeneifern, kommt für uns eine eher intensive Zeit mit 4 Weltcuprennen. Dort hoffe ich trotz meiner doch ziemlich schweren Startausgangslage von weit hinten gute Resultate abliefern zu können.

 

Wünsche euch allen schöne Sommerferien!